Mazda CX-5 2023: Effizient ins neue Modelljahr

Dank serienmäßigem Mazda M-Hybrid System und Zylinderabschaltung für alle Benziner startet der Mazda CX-5 mit niedrigerem Verbrauch ins neue Modelljahr. Eine neue Ausstattungsstruktur, mehr Farbauswahl und zusätzliche Konnektivitäts-Features runden den neuen Jahrgang ab. Marktstart ist im Frühjahr 2023.

Mehr Fahrspaß, weniger Verbrauch: Der Mazda CX-5 startet mit optimierten Antrieben ins Modelljahr 2023. Dank des für alle Benzinmotoren serienmäßigen Mazda M Hybrid-Systems und der Zylinderabschaltung kann der kombinierte WLTP-Verbrauch des Bestseller-SUVs um bis zu 0,6 Liter je 100 Kilometer verringert werden, die CO2-Emissionen sinken um bis zu 13 g/km.

Alle e-Skyactiv G Benziner verfügen künftig serienmäßig über das 24-Volt Mazda M Hybrid-System: einen integrierten Starter-Generator, der die beim Bremsen freigesetzte Energie in einer 24-Volt-Lithium-Ionen-Batterie speichert und sowohl für die Versorgung der elektrischen Verbraucher an Bord als auch zur Unterstützung des Motors wiederverwertet. Aber nicht nur dadurch wird bei der neuen Generation des CX-5 die Effizienz gesteigert und Kraftstoff eingespart: Im 2023 Modelljahrgang arbeiten jetzt auch sämtliche e-Skyactiv G Benzinmotoren mit einer Zylinderabschaltung, die im Niedriglastbereich zwei der vier Zylinder deaktiviert und dadurch insbesondere bei konstantem und niedrigerem Tempo auf effektive Art und Weise Kraftstoff einspart. So liegt der kombinierte WLTP-Durchschnittsverbrauch des 165-PS-Benziners mit Schaltgetriebe bei 6,5 l/100 km (CO2-Emissionen 146 g/km.) Der Verbrauch des 194-PS-Automatik-Benziners liegt bei durchschnittlich 7,2 l/100 km (CO2-Emissionen 163 g/ km). 

Ergänzt wird das Motorenangebot von einem 2,2-Liter Skyactiv-D Vierzylinder-Dieselmotor mit Bi-Turbo-Aufladung.  Dieser ist wie bisher in zwei Leistungsstufen als Skyactiv-D 150 mit 150 PS (Kraftstoffverbrauch 5,6 l/100 km, CO2-Emissionen 147 g/km) sowie als Skyactiv-D 184 mit 184 PS (Kraftstofferbrauch 6,1 l/100 km, CO2: 160 g/km) erhältlich. Das effiziente, drehfreudige und durchzugsstarke Dieselaggregat ist die ideale Motorisierung für Vielfahrer und für den Anhängerbetrieb.

Alle Antriebsvarianten sind wahlweise als Zweirad- oder i-Activ AWD Allradversion erhältlich, zudem haben Kunden – je nach Motorisierung – die Wahl zwischen Sechsstufen-Automatik- und Sechsgang-Schaltgetriebe.

Weitere Änderungen zum neuen Modelljahr betreffen die Namensgebung der Ausstattungslinien: sieben unterschiedliche Varianten sind für den neuen Modelljahrgang verfügbar. Den Einstieg markiert die Basisversion namens Prime-Line. Zum Startpreis ab 29.090 Euro beinhaltet diese Ausstattungsvariante LED-Scheinwerfer, eine Klimaanlage, einen Tempomaten, einen City-Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung, einen Spurwechselassistenten, das MZD-Connect Infotainment System mit 6 Lautsprechern und 8-Zoll-Farbdisplay sowie eine Auspark- und Berganfahrhilfe. Die nächsthöhere Ausstattungsvariante Centre-Line - ab 34.190 Euro erhältlich - beinhaltet 17-Zoll-Alufelgen, eine Zweizonen-Klimaautomatik, abgedunkelte Scheiben, eine Mittelarmlehne hinten inklusive Getränkehaltern, sowie einen Spurhalte- und Fernlichtassistenten.

Mit der Advantage-Ausstattung ab 38.590 Euro gibt es unter anderem 19-Zoll-Alufelgen, eine elektrische Heckklappe, ein schlüsselloses Zugangssystem, einen 360-Grad-Umgebungsmonitor, beheizbare Vordersitze und Lederlenkrad, Einparksensoren vorne und hinten, eine Rückfahrkamera, ein 10,25-Zoll großes Farbdisplay, eine induktive Ladestation sowie Android Auto und Wireless Apple CarPlay.

Exclusive-Line heißt die nächsthöhere Variante, die zusätzlich über adaptive LED-Matrix-Scheinwerfer, ein Bose-Soundsystem mit 10 Lautsprechern, einen adaptiven Tempomaten sowie einen Staufolgeassistenten mit Lenkunterstützung verfügt. Preislich startet die Exclusive-Line Ausstattung bei 39.390 Euro.

Farbige Akzente in Limonengrün und Silber setzt der Mazda CX-5 2023 mit der Ausstattungsversion Newground ab 39.690 Euro. Zusätzlich verfügt der CX-5 mit dieser Ausstattung über einen elektrisch verstellbaren Fahrersitz und ein adaptives Kurvenlicht.

Mit der Ausstattungsvariante Homura sind die Farbakzente in Rot und Schwarz gehalten, der Preis für diese Version startet bei 41.390 Euro. Und mit der Topausstattung namens Takumi ab 50.990 Euro, die exklusiv für den G194-Benziner und den D184-Diesel, jeweils mit Allrad und Automatik vorbehalten ist, sind zusätzlich braune Ledersitze mit Klimatisierungsfunktion für Fahrer und Beifahrer sowie eine Sitzmemoryfunktion für den Fahrersitz, beheizbare Rücksitze, ein elektrisches Schiebedach und Dekorelemente in Chrom mit an Bord.

Mit zusätzlichen Optionspaketen, erhältlich für die Ausstattungsvarianten Centre-Line, Exclusive-Line und Homura, lässt sich der Mazda CX-5 2023 außerdem mit noch mehr Komfort- und Assistenzfeatures individualisieren.  

Mehr Auswahl gibt es ab 2023 auch bei der Farbpalette: denn die mit dem neuen Mazda CX-60 eingeführte Sonderlackierung Rhodium White ist nun auch für den Mazda CX-5 erhältlich.

Bestellbar ist die neue Modellversion des Mazda CX-5 ab sofort. Der Marktstart erfolgt im Frühjahr 2023. Die Preise starten bei 29.090 Euro.

Ihr Kontakt