Mazda3 2024: Neuer Modelljahrgang für den kompakten Bestseller

Im neuen Modelljahrgang bietet der Mazda3 neue Konnektivitätsfunktionen, mehr Sicherheit und frische Ausstattungsstruktur. Zudem gibt es die fünftürige Variante des beliebten Kompaktmodells jetzt auch wieder mit Allradantrieb. Marktstart ist im Juli. Die Preise starten bei 26.990 Euro.

Der Mazda3 startet mit mehr Komfort, Sicherheit und Infotainment in den Modelljahrgang 2024. So verfügt das Kompaktmodell, das weiterhin als sportlicher Fünftürer oder als eleganter Sedan angeboten wird, jetzt über ein von 8,8 auf 10,25 Zoll vergrößertes Mazda Connect Display, über das die Bedienung von Apple CarPlay und Android Auto auch per Touchscreen möglich ist. Eine neue Split-Screen-Ansicht liefert dem Fahrer mehr Informationen auf einen Blick. So ist es möglich, Navigations- und Audioinformationen parallel auf einem Bildschirm darzustellen. Für noch präzisere Navigation ist zudem ab sofort eine Online-Suchfunktion für Sonderziele verfügbar. Die Positionsbestimmung des Navigationssystems funktioniert dank eines neuen 3D Sensors auch in Gebieten mit schlechtem GPS-Empfang noch genauer.

Die kabellose Smartphone-Anbindung über Apple CarPlay und Android Auto ist im Mazda3 serienmäßig enthalten. Alternativ lassen sich Mobilgeräte über die neuen USB-C-Anschlüsse verbinden. Die Navigationsinformationen aus Apple CarPlay und Android Auto werden zudem auch auf dem serienmäßigen Head-up Display und damit direkt in das Sichtfeld des Fahrers projiziert. Das Aufladen von Smartphones funktioniert im neuen Mazda3 Modelljahrgang induktiv über die Qi Ladeschale in der Mittelkonsole. Zur noch besseren Bedienbarkeit wurden die Bedienelemente für die Klimaanlage sowie für den 360° Monitor neu angeordnet. Das neue Design der Lenkradtasten sorgt zudem für eine bessere Lesbarkeit und weniger Ablenkung.

 

Sicherheit und Assistenzsysteme

Neueste Technologien gestalten die Fahrt im Mazda3 2024 jetzt noch angenehmer. Ein Aufmerksamkeitsassistent screent die Blickrichtung des Fahrers und erkennt Ablenkungen mithilfe einer Infrarotkamera und LED-Sensoren.

Die erweiterte Stauassistenzfunktion unterstützt den Fahrer im dichten Verkehr. Mithilfe von Radar- und Kameratechnik ermittelt das System die Position anderer Fahrzeuge auf der Straße und passt die Geschwindigkeit automatisch an, um einen sicheren Abstand einzuhalten. Das System ist im Mazda3 2024 in der Lage, das Fahrzeug jetzt bis zu einer Geschwindigkeit von 150 km/h automatisch in der Spur zu halten. Bei Modellen mit Automatikgetriebe regelt die adaptive Geschwindigkeitsregelung den Abstand und bremst wenn nötig bis zum Fahrzeugstillstand ab.

Verbessert wurde im Modelljahr 2024 zudem der Notbremsassistent. Die Erkennung von Fußgängern und Zweiradfahrern bei Dämmerung und Dunkelheit wurde im Zuge der Überarbeitung nochmals optimiert.

 

Antrieb und Ausstattungslinien

Das Antriebsprogramm des Mazda3 2024 mit drei hocheffizienten Vierzylinder-Benzinmotoren bleibt unverändert. Der 2,0-Liter e-Skyactiv G Benzinmotor ist in zwei Leistungsstufen als e-Skyactiv G 122 mit 122 PS und als e-Skyactiv G 150 mit 150 PS verfügbar. Weiterhin ist auch der revolutionäre e-Skyactiv X 186 Motor Teil der Antriebspalette. Der 2,0-Liter Vierzylinder mit Kompressor-Aufladung und extrem hoher Verdichtung ist der erste Serien-Benzinmotor, der die Verbrennung wie ein Dieseltriebwerk mittels SPCCI-Kompressionszündung einleitet. Trotz seiner kraftvollen 186-PS-Antriebsleistung liegt der Durchschnittsverbrauch beim e-Skyactiv X Motor für den Mazda3 Sedan bei nur 5,1 l / 100 km und einem CO2 Ausstoß von nur 114 Gramm pro Kilometer, bei der fünftürigen Variante bei 5,3 l /100 km (118 g CO2 pro km). Alle Motorisierungsvarianten sind wahlweise mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder der Skyactiv-Drive Sechsstufen-Automatik erhältlich. In Verbindung mit dem e-Skyactiv X Antrieb ist der Mazda3 Fünftürer wahlweise auch mit Allradantrieb verfügbar.

Alle Motoren sind ab Werk mit dem Mazda M Hybrid System ausgestattet, das über einen in den Riementrieb integrierten Starter-Generator Bremsenergie rekuperiert und damit das Bordnetz mit Energie versorgt sowie den Verbrennungsmotor entlastet.

Zum Modelljahr 2024 sind für den Mazda3 in der Version als Fünftürer drei Ausstattungsvarianten erhältlich, sie heißen Prime-Line, Exclusive-Line und Homura. Für den Mazda3 Sedan stehen die Ausstattungen Prime-Line und Exclusive-Line zur Verfügung. Den Fünftürer mit Allradantrieb gibt es nur in der Antriebsvariante mit e-Skyactiv X Motor und wahlweise in der Homura- und Exclusive-Line-Ausstattung.

Bereits in der Prime-Line Ausstattung (ab 26.990 Euro für den Fünftürer, ab 27.490 Euro für den Sedan) verfügt der Mazda3 über eine Klimaanlage, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Head-up Display, verschiedene i-Activsense Sicherheits- und Assistenzsysteme, eine Rückfahrkamera und einer Einparkhilfe hinten. Hinzu kommen ein adaptiver Tempomat, das Mazda Connect System mit Multi Commander, Navigationssystem sowie LED-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung.

Mit der Ausstattungsvariante Exclusive-Line (ab 29.340 Euro für den Fünftürer, ab 29.840 Euro für den Sedan), die mit allen Motoren und Antriebskonfigurationen verfügbar ist, kommen unter anderem eine Klimaautomatik, beheizbare Vordersitze, das schlüssellose Zugangssystem, Qi induktives Smartphone-Laden, ein Regensensor, eine Einparkhilfe vorne und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen hinzu.

Das Sondermodell Mazda3 Homura (ab 29.740 Euro; nur als Mazda3 Fünftürer erhältlich) bietet zusätzlich zur Prime-Line Ausstattung 18-Zoll-Leichtmetallfelgen in Schwarz, eine A-/B-Säulen-Verkleidung mit Hochglanzfinish, schwarze Außenspiegelkappen, und einer Sitzheizung für die Vordersitze. Darüber hinaus hebt sich das Sondermodell mit einem automatisch abblendenden Innenspiegel, abgedunkelten Heck- und Seitenscheiben hinten, Sitzbezügen mit roten Ziernähten sowie roten Ziernähten an der Mittelarmlehne und dem Armaturenträger von der regulären Ausstattungspalette ab.

Für noch mehr Individualisierungsmöglichkeit gibt es ab der Ausstattungsvariante Exclusive-Line vier verschiedene Optionspakete, die das Wunschmodell mit zusätzlichen Komfort-, Sicherheits-, und Ausstattungsfeatures aufwerten.

Verkaufsstart des Mazda3 2024 ist im April. In die Schauräume der österreichischen Mazda Partner kommt der neue Modelljahrgang im Juli.

Ihr Kontakt

Jo Deimel Director Communications +43 463 3888 223 deimel@mazda.at